die Plotnizki Arbeiten Plotnitschnyje der Arbeit - die Hauptseite die Zimmerei - die Hauptseite Plotnitschi der Arbeit - die Hauptseite die Plotnizki Arbeiten - die Hauptseite
die Hauptseite

die Arbeitssicherheit beim Bau (der Teil 2)

Bei der Montage der hölzernen Konstruktionen und der Erzeugnisse muss man die folgenden Forderungen der Sicherheit beachten:

  • zur Montage der hölzernen Konstruktionen kann man bei nur nach ihrer Besichtigung und der Beseitigung der Defekte, die während der Beförderung entstanden schreiten;

  • die hölzerne Konstruktion, die auf die Stützen einsteilbar wird, kann man von stropow nur nach der Befestigung von ihren ständigen oder vorübergehenden Beziehungen befreien;

  • bei der Anlage der Elemente der Wände und der Scheidewände nicht obchodimo, die Maßnahmen gegen die Umstürzung von ihrem Wind zu ergreifen;

  • sollen die Dachbinder bis zur Einrichtung obreschetki vorübergehend raskrepljatsja;

  • , die Balken der Überdeckungen zu legen, die Decken einzunähen, die Schilde des Auftragens zu legen es ist nötig mit podmostej oder der Beläge, die auf den Balken gelegt sind;

  • für den Durchgang der Beschäftigten nach unvollendet (ohne Fußboden) den Überdeckungen nach den Balken machen die Durchgänge aus den Brettern (die Breite nicht weniger 0,7;

  • sollen Tür- und andere Öffnungen, die oder in den Raum ohne die Überdeckungen und der Beläge heraussind, von den Brettern auf die Höhe nicht weniger als 1,2 m zugenäht werden;

  • nicht erlaubt, nach den Brettern podschiwnogo der Decke, angeschlagen unten zu den Balken und dem Auftragen zu gehen, ist nomu nach Schädel- bruskam gelegt.

In plotnitschnych die Arbeiten neben der Handarbeit die große Rolle spielt die Mechanisierung einer ganzen Reihe der Produktionsprozesse. Damit es richtig ist, das Handinstrument und die Mechanismen zu benutzen, muss man bestimmte Maße nach der Verhinderung trawmatisma beachten.

Bei der Arbeit auf verschiedener Ausrüstung für die Sicherung muss man nur jene Operationen erfüllen, für die diese Ausrüstung vorbestimmt ist. Was der Meister in die Arbeitszeit konkret machen soll? Für den Schutz der Hände und der Augen muss man unbedingt die individuellen Mittel des Schutzes benutzen, d.h. die Handschuhe, die Punkte Folgen u.a.m. aufmerksam auf die Signale zu folgen, die in direkter Beziehung stehend zur davon erfüllten Arbeit oder über das Entstehen der Gefahr benachrichtigen. Man darf nicht von den nebensächlichen Gesprächen und gelten unvorsichtig ablenken, sich beeilen. /

Vor dem Anfang der Arbeit soll der Zimmermann die nach der Figur gut angepasste Berufskleidung anziehen. Die Berufskleidung soll akkurat zurechtgemacht sein, die herunterhängenden Enden nicht haben, die Bewegungen des Arbeiters nicht einzuschränken.

Vor dem Anfang der Arbeit muss man über alle Defekte der Ausrüstung und am meisten erkennen, zu prüfen:

  • die Zuverlässigkeit der Befestigungen der hochwichtigen Knoten und der Details;

  • das Vorhandensein der Schutzvorrichtungen und der Umzäunungen auf den gefährlichen Grundstücken der Ausrüstung;

  • die Intaktheit puskoregulirujuschtschich der Einrichtungen der Ausrüstung, das Vorhandensein des Schmierens in den sich reibenden Vereinigungen der Ausrüstung;

  • die Intaktheit der Instrumente, die für die Ausführung der Arbeit notwendig sind, für das Einrichten und die kleine Reparatur der Ausrüstung im Laufe vom Wechsel;

  • soll das Handinstrument, des Griffes glatt ostrogany gut geschliffen sein, und die Arbeitsteile sind auf dem Griff gut gefestigt.

Bei den Wagen, den Werkbänken und den Elektroinstrumenten des elektrischen Antriebs sollen und haben die intakten Steckvereinigungen gut isoliert sein, die Arbeitsteile (die Disc der Zirkularsäge, die Messer der Hobel und strogalnych der Wagen) sind von den Mänteln, den Vorhängen oder anderen Vorrichtungen gut geschliffen, sicher gefestigt und beschützt. /

Nach der Vorbereitung des Wagens, die Werkbänke und die Elektroinstrumente muss man vorläufig im Leerlauf erproben. Berücksichtigend, dass in der Arbeit des Zimmermannes den großen Anteil die Handarbeit einnimmt, es ist nötig die Forderungen der Sicherheit bei der Anwendung der Handinstrumente zuzuwenden.

verboten, als das fehlerhafte Instrument, das den Risse in den metallischen Teilen und in den Griffen hat, sowie otkoly und wyschtscherblennyje die Stellen in den Griffen Strengstens zu arbeiten.

darf man nicht das wieder hergestellte Instrument ohne seine vorläufige Prüfung verwenden, sowie, bei der Arbeit das nasse oder fettige Instrument zu benutzen.

die Handinstrumente der Stosshandlung (dobojniki, sollen die Hämmer u.a.) der Reihe der Forderungen befriedigen, und zwar:

  • sollen die Arbeitsenden die Beschädigungen (der Schlaglöcher, skolow) nicht haben, und die Seitenränder an den Stellen der Klemme von ihrer Hand sollen die Niednägel und die scharfen Ränder nicht haben;

  • satylotschnaja soll der Teil des Instruments glatt, ohne Risse, die Niednägel und skolow sein;

  • sollen die Instrumente narukojatki von der Länge nicht weniger 15см dicht gepflanzt sein.

soll der Zimmermann als die Hämmer arbeiten, die das ausreichende Gewicht und den bequemen Stossplatz haben. Als die zufälligen Hämmer zu arbeiten es ist nicht empfehlenswert.

sollen die Hölzernen Griffe der Handinstrumente aus den festen, zähflüssigen Arten des Baumes (der Kornelkirsche, der Buche, des Ahorns, des jungen Eichenholzes u.a.m.), ohne Ästchen, die Risse und die Fäulnis hergestellt sein. Die Griffe der Äxte und der Hämmer sollen die Schnitte der ovalen Form mit der Verdickung zum freien Ende haben, anderes Ende soll rasklinen ein hölzerner oder metallischer Keil sein. Für die Festigung der Hämmer ist nötig es nur die metallischen Keile zu nehmen. Als die Hämmer ohne Keil zu arbeiten es wird verboten. Die Hämmer sollen richtig sein und sind auf die Griffe fest gepflanzt. /

Bei der Arbeit mit dem Schneidwerkzeug solche Forderungen zu erfüllen:

  • für alle Fälle das Instrument, so, dass die Schneide zu legen war es nach unten gerichtet;

  • , von der Handsäge das Material, das auf das Knie gelegt ist, nicht zu sägen, die Säge von der Hand nicht zu richten;

  • bei der Arbeit von der Säge, das Leinen der Säge nach den Risiko mit Hilfe der Stütze zu richten, und bei raspiliwanii das Material, auf die Futter oder auf die Werkbank zu legen, die Hände beim Schneiden hat, sich von der Linie abseits zu halten vertrunken;

  • als das Stemmeisen arbeitend, ist nötig es sie so zu richten, um die Hand nicht zu beschädigen, die den bearbeiteten Gegenstand unterstützt.
die Schneidwerkzeuge auf priwodnych oder die Handschleifgeräte mit Hilfe der Schleifkreise, bruskow, osselkow und der Feilen abzuschleifen. Beim Punkt der Instrumente muss man die Sicherheitspunkte anziehen, damit die Scherben von den Abziehsteinen ins Auge nicht geraten sind. Naschdatschnoje schärfte für satotschki des Instruments soll den Schutzmantel und den durchsichtigen Bildschirm haben. /

Bei satotschke des Instruments auf naschdatschnom die Werkbank muss man die folgenden Regeln achten:

  • , bevor das Instrument zu schärfen, podrutschnik der Werkbank zu regulieren so, dass der Spielraum zwischen dem Kreis und dem Rand podrutschnika 3 mm nicht übertrat;

  • zur Zeit satotschki, etwas neben dem Kreis zu stehen und das abgeschliffene Instrument zum sich drehenden Kreis allmählich zuzuführen, um die Möglichkeit des Einkeilens des Instruments und den Bruch des Kreises zu benachrichtigen.

Wenn das Instrument schleifen auf der Werkbank ab, die vom Elektromotor arbeitet, man muss auf die Intaktheit der Erdung des Körpers der Werkbank folgen. Die Anwendung bei den Parkettarbeiten verschiedenen elektrifizierten Instruments fordert die genaue Ausführung der Regeln der Behandlung mit ihm.

Bei der Arbeit vom Elektrohobel oder irgendwelchem anderen Wagen muss man darauf folgen, dass die Messer von allen Bolzen ohne Anwendung irgendwelcher Scheiben oder der Verlegungen sorgfältig festgezogen und gefestigt sind.

, die Wagen und die Elektroinstrumente an das Stromnetz Zu verbinden ist es nur mit Hilfe der Steckeinrichtungen möglich. Ihr Beitritt wird mittels des Aufschlages der entblößten Enden der Leitungen auf die Kontakte der Hebelschalter verboten.

< - die vorhergehende Seite