die Plotnizki Arbeiten Plotnitschnyje der Arbeit - die Hauptseite die Zimmerei - die Hauptseite Plotnitschi der Arbeit - die Hauptseite die Plotnizki Arbeiten - die Hauptseite
die Hauptseite

Podmosti und des Waldes

fordert die Ausführung verschiedener Bauarbeiten die Nutzung podmostej und der Bauwälder. podmosti stellen in den Räumen für die Montage der Scheidewände, schtukaturnych und anderer Arbeiten fest. Den Wald verwenden bei den äusserlichen Arbeiten auf den Fassaden der Gebäude.

herstellen Podmosti aus dem Holz, dem Metall oder aus der Kombination dieser Materialien. podmosti kommen zwei Arten vor: der Rahmenkonstruktion und die Bauböcke. Inventar- rahmen- podmosti bestehen aus den Theken, podkossow, der Kämpfe, der Balken des Vorschubes und der Verlegungen (der Abb. 2). Nach den Balken der Vorschübe legen die Bretterschilde von der Länge 2,5 m, der Breite 0,6 m und der Dicke 30 mm. Herstellen podmosti auf den Arbeitstischen: ein Tisch für die Montage der Rahmen und der Befestigung von ihren Nägeln, und anderen - für die Bretterschilde des Belags. Die vorgebereiteten Details podmostej stellen in einer bestimmten Ordnung auf den Arbeitstischen auf, sammeln und schlagen von den Nägeln ab.

Podmosti und des Waldes


Die Abb. 2. podmosti und des Waldes
:

Und - die Frontansicht rahmen- podmostej: 1 - die Geländer; 2 - der Balken des Vorschubes;
- die Seitenansicht: 1 - die Theke; 2 - podkossy; 3 und 4 - das Bündel (der Kampf); 5 - die Verlegung; 6 - die Balken des Vorschubes;
In - die Bauböcke;
g - der Bretterschild podmostej

die Bauböcke (herstellen die Abb. 2) aus den Brettern von der Dicke 25-28 und der Breite 100-120 mm. Zum Rücken (im oberen horizontalen Brett) schlagen die Stiele an. Das Unterteil der Stiele festigen horizontal stjaschkami (die Kämpfe), damit unten die Entfernung zwischen ihnen, als oben breiter war. Das Oberteil der Stiele schlagen schief zum Rücken der Bock an. Die Immunität der Bock (in der längslaeufigen Richtung) gewährleisten zwei diagonalnyje die Kämpfe, die das untere Ende eines Beines mit dem oberen Ende anderen Beines verbinden. Den Bretterbelag legen oberhalb der Bock. Die Böcke herstellen in der Höhe 1-2 m, aber es können 2 m und mehr sein. Bau- des Waldes kommen stationär (hergestellt auf dem Bauplatz) und die Auswahlmannschaften (inventar-) vor. Ihre tragenden Elemente herstellen aus dem Holz oder dem Metall.

Stationär den Wald herstellen aus den Theken und den Brettern. Anstelle der Theken verwenden die Stangen, aber nur in diesem Fall, wenn der Arbeitsumfang klein ist. Die Elemente der Wälder festigen von den Nägeln.

Inventar- des Waldes bestehen aus zwei Seitentheken mit den Querbalken. Das Ansetzen der Wälder erfüllen senkrecht, weil andernfalls sie die Breite im Oberteil die 45-60 cm haben sollen, und sollen 65-75 unten breiter sein siehe die Querbalken (die Stufen) mit den Seitentheken verbinden den Bolzen-stjaschku mit der festziehenden Mutter, die die Haltbarkeit der Seitentheken gewährleistet. Solche verwenden den Wald bei den äusserlichen Besatzarbeiten.

Hölzern den Wald verdrängen die Rohrkonstruktionen "¤Ёюьё=ЁющяЁюхъ=р".
Sie stellen aus den viermetrischen Rohrtheken vom Durchmesser 60 mm auf. Zu den Theken durch jeden Meter schweissen die kurzen Stutzen vom Durchmesser 25 mm, die für die Montage der Wälder notwendig sind. Die Immunität der Wälder in der querlaufenden und längslaeufigen Richtung gewährleisten die querlaufenden Riegel, die auf den Enden die Haken haben. Die Haken der Riegel stellen in die Stutzen ein. Über der Riegel legen den Belag aus den Bretterschilden, seine Geländer beschützend. Durch jede veranstalten 40-60 m die Treppen für die Übergänge auf den angrenzenden Rang der Wälder. Die Höhe solcher Wälder kann bis zu 60 m

gehen