die Plotnizki Arbeiten Plotnitschnyje der Arbeit - die Hauptseite die Zimmerei - die Hauptseite Plotnitschi der Arbeit - die Hauptseite die Plotnizki Arbeiten - die Hauptseite
die Hauptseite

die Auffüllung der Überdeckungen

Von der richtig erfüllten Überdeckung hängen teploprowodnost und swukoprowodnost zu Hause ab.

bestehen Meschduetaschnyje der Überdeckung aus den Balken, des Auftragens, das die Decke bildet, des Fußbodens und sassypki. Für das Verpacken des Auftragens zu den Balken schlagen sogenannt "ёхЁхяэ№х" an; bruski mit dem Schnitt 4x4 oder 5x5 wählen der cm oder in ihnen "ёхЁхяр" (schpunty). Die Platten des Auftragens sollen sich der Freund den Freund (besser in als Viertel) dicht anschließen und, auf einer Ebene mit der unteren Seite des Balkens zu sein, wofür man ihre Enden beschneiden muss. Wenn die Decke nicht verputzen, hobeln die Platten. Das Auftragen gelegt, decken es mit der Schicht (2-3 cm) glinopestschanoj das Schmieren oder tolja ab, wobei so, dass er die Hälfte der Höhe des Balkens bedeckte. Auf das vertrocknende Schmieren oder tol schütten locker sassypku der geforderten Dicke. /

Damit beim Aufwaschen der Fußböden geriet die Feuchtigkeit auf sassypku zufällig nicht, über ihr ist es empfehlenswert, tolem zu schließen. Nach ihm auf die häufig gelegten Balken bedecken die Bretter des Fußbodens, und wenn die Balken selten gelegt sind, so legen auf ihnen zuerst die Loge, isolieren von zwei-drei Schichten tolja oder der Pappe, dielen nach ihm ab, nicht vergessen, die Ventilationsöffnungen zu machen. Verschiedene Weisen des Belags des Auftragens sind auf der Zeichnung 29 gebracht. Wenn man wegen der ungenügenden Dicke das Auftragen nicht beschneiden darf, bedecken es nicht sapodlizo mit den Unteren Von den Seiten des Balkens, und auf Schädel- bruski (der Balken wird etwas auftreten). /

Fein gorbyli oder legen die Bretter auf Schädel- bruski, und unter dem Balken nähen tessom ein. Solches Einnähen ist in der Feuerbeziehung gefährlich, deshalb zwischen dem Einnähen und dem Auftragen durch 1 m stellen die sogenannten Zwerchfelle - bruski, gleich der Dicke Schädel- bruskow, die den Nebenfluss der Luft verringern. Wenn die Balken häufig gelegt sind, es ist das Einnähen aus tessa möglich, die von den Nägeln unter dem Winkel festigen, bedecken es tolem und schlafen von der trockenen Erde oder der Schlacke ein.

Meschduetaschnoje die Überdeckung nach den hölzernen Balken

die Abb. 29. Die Meschduetaschnoje Überdeckung nach den hölzernen Balken :

und - das Auftragen aus den Platten wpodresku; - das Auftragen in zwei Schichten aus den Bretterschilden; in - aakat in zwei Schichten mit den Zwerchfellen; g - der Schnitt nach dem Balken meschduetaschnogo die Überdeckungen;

1 - die Platte; 2 - das Plandrehen; 3 - der Balken; 4 - Schädel- bruski; 5 - das Auftragen aus den Bretterschilden in zwei Schichten; 6 - das Zwerchfell; 7 - der Putz; 8 - sassypka nach dem Schmieren; 9 Fußboden; 10 - des Logs; 11 - die Verlegung aus tolja oder der Pappe

Für die Versorgung der notwendigen Schalldämmung der Überdeckungen nach dem Auftragen veranstalten glinopestschanuju das Schmieren von der Dicke 20-30 mm oder legen die Schicht des Rollenmaterials; sie dienen paroisoljazijej, behindernd der Durchdringung wasser- parow der Luft durch die Tiefe der Überdeckung gleichzeitig, und schützen das Auftragen vor dem Wasser, das in die Überdeckung zufällig gerät. /

die Zusätzliche Verbesserung der Schalldämmung meschduetaschnych der Überdeckungen, swuko - und der Wärmeisolierung der Überdeckungen, die den Räume mit verschiedener Lufttemperatur teilen, erreichen vom Verpacken über des Schmierens isoljazionnogo das Material (der trockene Sand, keramsit, die Schlacke u.a.) der Schicht 60-80 mm für meschduetaschnych und 220-260 mm - für die Bodenüberdeckungen. Für nastilki des Fußbodens nach den Balken durch 500-700 mm legen die Loge aus den Brettern oder den Platten, zu denen die Bretter des Fußbodens anschlagen. Die Horizontalität das Log prüfen nach dem Niveau. An den Stellen opiranija das Log auf den Balken unter die Loge unterlegen die schallisolierten Verlegungen aus den Rollenmaterialien, des Gummis oder der Streifen orgalita. Die Schalldämmung der Überdeckung verbessernd, tragen die Loge zur Lüftung der sich unter dem ganzen Fußboden bildenden Luftschicht durch die Öffnungen in den Fußböden, geschlossen von den Gittern bei.

erfüllen die Bodenüberdeckungen in solcher Reihenfolge. Das Auftragen schmieren glinopestschanoj mit dem Schmieren ein oder decken tolem ab. Wenn das Schmieren vertrocknen wird, es schläft das Sägemehl, den Span, strohig setschku, das Holzblatt, und oben zum Brandschutzziel - die kleine Schlacke oder die trockene Erde von der Schicht die 5 cm (die Tabellen 5) ein.

Damit sassypka verschob sich nicht, nach dem Oberteil der Balken ist es empfehlenswert, rasreschennyj den Bretterbelag zu machen, den annageln. /

Neben den Rohren sassypka soll aus dem feuerfesten Material (die kleine Schlacke u.ä.) sein. Die Überdeckungen (besonders boden-) ist utepljat von den feuerbeständigen nicht verfaulenden Platten am besten. Sie kann man in den Formen der nötigen Umfänge und bequem für die Versetzung der Masse herstellen. Die räumliche Masse solcher Platten - 500-600 kg/m 3 , d.h. 1 m 3 die Platten von der Dicke in 1 cm wiegt 5-6 kg. Die fertigen Platten trocknen unter dem Vorsprung, bis ihre Feuchtigkeit bis zum 15-20% sinken wird. Herstellen die Platten aus verschiedenen Materialien, deren Teile nach dem Umfang nehmen:

die Tabelle 5.

die Dicke sassypki der Bodenüberdeckung je nach der äusserlichen Lufttemperatur
Zur Winterzeit und die räumliche Masse des Materials

DAS MATERIAL DIE RÄUMLICHE MASSE 1М3, KG DIE DICKE SASSYPKI (DER CM) BEI DER WINTERLUFTTEMPERATUR, °s
-15 -20 -25 -30 -35 -40
das Blatt holz- trocken 120 5 5 5 5 5 5
Strohig setschka 120 5 5 5 5 5 5
das Sägemehl holz- 250 5 5 6 7 8 10
das Sphagnum (der kleine Torf) 250 6 6 6 6 6 6
der Span holz- 300 6 7 8 9 10 11
Kotelnyj die Schlacke 1000 13 16 19 22 24 27
die Erde trocken 1500 15 15 18 19 20 22

1:4: 0,3: 2-2,5 (das Sägemehl: der Lehmbrei: der Zement: das Wasser); 1: 1,5: 0,3: 2-2,5 (das Sägemehl: der Kalkbrei: der Zement: das Wasser); 1: 1,2: 0,7: 2,5-3 (das Sägemehl: opoka: der Kalkbrei: das Wasser). Bei der Bestimmung der Masse der Überdeckungen muss man die Masse der Balken, nakatnika und der Bretter, sassypki oder der Platten berücksichtigen.